Überblick

Es geht nicht nur darum, geheime Informationen vor der Spionage anderer zu schützen, sondern immer auch darum, den eigenen Zugriff darauf zu bewahren.

Kein Mensch ist vor Vergesslichkeit geschützt. Ein langer Urlaub, intensive Erlebnisse, Krankheiten, Unfälle und natürlich auch das Alter lassen fest eingebrannt geglaubte Kennwörter verblassen und mit dem vergessenen key.matique-Hauptkennwort wären sämtliche gespeicherten Geheimnisse verloren.

Wir hielten das für nicht akzeptabel und haben daher nach Möglichkeiten gesucht, wie solch ein Verlust mit Unterstützung von key.matique zu vermeiden ist. Denn eine saubere individuelle Lösung des Problems wäre sehr aufwändig: Sie müssten das Hauptkennwort aufschreiben, das Papier in einen versiegelten Umschlag legen, den Sie bei einer Vertrauensperson hinterlegen. Und sie müssten bei jeder Kennwortänderung auch den hinterlegten Brief austauschen.

Wir haben uns von dem Prinzip dieses manuellen Verfahrens leiten lassen, es um einige Sicherheitsmaßnahmen ergänzt und bieten es Ihnen elektronisch an, mit wenigen Klicks einzurichten, mit automatischem Update der Hinterlegung bei Kennwortwechsel und mit definierter Rückgabeprozedur.

In "Erstellen" zeigen wir, wie ein "Hinterleger" eingerichtet wird.

In "Zurückbekommen" geht es um die Prozedur, wie Sie im Falle des Verlusts dann wieder an Ihren Zugang gelangen.

In "Ändern" besprechen wir, was passiert, wenn Sie Ihr Hauptkennwort oder den Hinterleger ändern, und warum Sie die alten Kennwörter zumindest eine Zeit lang aufheben sollten.

In "Mehr" geht es um alternative Sicherungsmethoden, wie Backups und Exportdateien.