Was Sie mit
key.matique schaffen

Teamarbeit, sichere Übertragung,
digitale Vererbung ...

Elektronische Schließfächer ...

key.matique ist eine Web-App, die persönliche elektronische Schließfächer für digitale Gehemimnisse anbietet ("Boxen") und Teams den sicheren Austausch von Geheimnissen ermöglicht.

Geheimnisse sind dabei nicht auf Internet-Logins beschränkt: Es werden Ihnen Vorlagen für eine Reihe von Standardfällen angeboten (z. B. PIN/PUK für Handy-SIMs, Lizenzschlüssel, Zahlenkombinationen für Safes, Dateien ...). Sie können für jedes Geheimnis Felder umbennen, verschieben, hinzufügen oder löschen, oder auch kom­plett eigene Vorlagen erstellen.

Diese Flexibilität und umfassende Abdeckung sämtlicher Geheimnistypen, leistet nur key.matique.

... mit Einwurfschlitz, ...

Boxen können untereinander Geheimnisse austauschen (natürlich nur auf Ihre Veranlassung hin). Geheimnisse von Teams können über "Verteiler" übermittelt und aktuell gehalten werden. Das gibt es so nur bei key.matique.

... auch für Teams

Teams können Gruppen-Container einrichten und darüber Vorlagen, Verbindungen und Verteiler gemeinsam verwalten.

Im Referenz-Handbuch finden Sie Details zu Gruppen-Containern.

Digitale Vererbung

Geheimnisse können auch "versiegelt" übermittelt werden. Das ermöglicht digitale "Notfallkoffer" und die sichere Vererbung von geheimen Daten.

Siegel

Nur ganz wenige Passwortmanager unterstützen die digitale Vererbung überhaupt. Versiegelte Geheimnisse und deren besondere Behandlung kennt jedoch nur key.matique.

Im Tutorial zum Thema "Übertragung" finden Sie ein Kapitel "Versiegelung". Und im Referenz-Handbuch gibt es ebenfalls ein Kapitel zur "Versiegelung" von Geheimnissen.

Sicher vor Ausspähung, ...

Wir achten auf höchste Sicherheitsstandards, um Ihre Geheimnisse nur für Sie zugänglich zu halten.

key.matique läuft auf deutschen Servern und ist dadurch besser vor staatlicher Willkür geschützt als in den meisten anderen Staaten der Welt.

... vor Datenverlust ...

Sie können Ihre Daten verschlüsselt herunter laden (Backup), um sie später in dieselbe oder eine andere Box wieder einzuspielen.

Täglich wird ein Backup der Box erstellt. Ältere Backups werden ausgedünnt und bis zu einem Jahr aufbewahrt. Sie können Datensicherungen wieder einspielen, ohne dabei neueste Daten zu überschreiben.

... und vor eigener Vergesslichkeit

Sie können nach Verlust Ihres Hauptkennworts und Durchlaufen einer Sicherheitsprozedur ein neues Hauptkennwort setzen und damit auf die unverschlüsselten Daten Ihrer Box wieder zugreifen.

Typischerweise sind nur die wirklich geheimen Daten (Kennwörter, PINs, PUKs, andere Geheimzahlen) so verschlüsselt, dass sie ohne das Hauptkennwort nicht mehr rückholbar sind. Anderen Daten (URL des Internetdienstes, Benutzername, angegebene E-Mail-Adresse und Telefonnummer und Notizen) werden unverschlüsselt (aber nur für key.matique zugänglich) gespeichert. Damit können wir Ihnen ermöglichen, auch nach Verlust Ihres Hauptkennworts auf diese Daten noch zuzugreifen.

Sie können jedoch für jedes Geheimnis oder über das Erstellen eigener Vorlagen selbst festlegen, welche Felder Kerngeheimnisse enthalten sollen (die mit dem Hauptkennwort verschlüsselt werden sollen) und welche nur Begleitdaten.

Sie können auch Ihr Hauptkennwort bei Bekannten oder dem key.matique-Support hinterlegen, zur Sicherheit am besten in mehrere Stücke geteilt. Die Hinterlegungsstellen bekommen das jeweilige Hauptkennwort-Stück dabei zu nicht zu Gesicht. Sollten Sie Ihr Hauptkennwort vergessen, können Sie – wiederum nach Durchlaufen einer Sicherheitsprozedur – das Hauptkennwort zurück erhalten.

Das Hauptkennwort kann dabei in bis zu fünf Stücke geteilt werden. Jedes Stück kann bei bis zu fünf Adressaten hinterlegt werden. Ändern Sie Ihr Kennwort, so wird in derselben Transaktion auch bei allen Hinterlegungsstellen das jeweilige Kennwort-Stück aktualisiert.

Hinterlegungen

Dieses Verfahren gibt es nur bei key.matique.

Im Handbuch finden Sie zum Thema "Hinterlegung" ein Tutorial und einen Artikel im Referenz-Handbuch

Volle Kostenkontrolle, minimale Bürokratie, Anonymität

Sie starten mit einer Mini-Box zum Ausprobieren für drei Monate und können einfach Guthaben einzahlen, falls Sie sie vergrößern oder dauerhaft behalten wollen. Hören Sie auf, Guthaben einzuzahlen, läuft Ihr Vertrag (natürlich nach Vorwarnung) einfach aus.

Bei anderen müssen Sie schon beim Einrichten einer Demo-Box Ihre E-Mail-Adresse mitteilen. Bei uns dürfen Sie das auch, müssen es aber nicht. Damit können Sie anonym bleiben. Auch auf eine Rechnungsanschrift können wir in der Regel weitgehend verzichten.

Anonyme Boxen lässt unter den Online-Passwortmanagern nur key.matique zu.

Haben Sie ein Unternehmen und wollen Ihren Mitarbeitern Boxen bezahlen, so ist dies bei uns recht einfach: Sie zahlen immer nur auf einen Gruppen-Container des Unternehmens Guthaben ein und übertragen dieses nach Bedarf (z. B. durch einmalige Einrichtung regelmäßiger Sponsorings) an die Boxen der einzelnen Mitarbeiter.

Sie können wählen, ob Sie Ihren Mitarbeitern Boxen, die nur für den Gebrauch in Ihrem Unternehmen gedacht sind, zur Verfügung stellen, oder ob Sie ihnen Boxen, die auch privat benutzt werden dürfen, zu einem festgelegten Anteil bezahlen. In beiden Fällen haben wir auf die Minimierung des bürokratischen Aufwands geachtet. (Der letztere Fall macht durchaus Sinn, weil dadurch die Mitarbeiter alle ihre Geheimnisse mit einem einzigen Werkzeug verwalten, was das Erlernen der sicheren Handhabung erleichtert.)

[Mehr zu diesem Thema]